Arbeitslosigkeit

Hier gibt es alle Weltreise-relevanten Infos zum Arbeitslosengeld (Alg, oft auch Alg 1 genannt) und der Bundesagentur für Arbeit (BfA) und was man beachten sollte. Prinzipiell gelten die ganz normalen Richtlinien zum Alg und die wichtigsten Infos auf einen Blick gibt es hier: Bei einer Weltreise muss man sich bei der BfA abmelden und es gibt es ein paar Dinge, die man beachten sollte…:

Schon vor der Reise arbeitslos?

Falls man bereits arbeitslos gemeldet ist, muss man sich für die Dauer der Weltreise bei der BfA abmelden. Dies geht problemlos beim Sachbearbeiter über die Telefon – Hotline (so einfach war’s bei Karla). Man bekommt dann für die Dauer der Abwesenheit weder Arbeitslosengeld noch Krankenversicherung in Deutschland. Sobald man wieder in Deutschland ist muss man sich persönlich (hingehen!) zurückmelden und ab diesem Zeitpunkt bekommt man dann wieder Alg und ist auch wieder in Deutschland krankenversichert. Für die Dauer der Weltreise wird der Anspruch auf Arbeitslosengeld ausgesetzt, d.h. bei der Rückkehr hat man noch Anspruch auf die volle verbleibende Anspruchszeit, die Dauer der Weltreise wird NICHT davon abgezogen (zum Glück…)

Bis zur Abreise im Job?

Gekündigt worden oder Vertag läuft aus? Super, man hat Anspruch auf das volle Alg. Selbst gekündigt oder Auflösevertrag? Leider bekommt man eine Sperrfrist von 3 Monaten aufgehalst. Die läuft zwar während der Weltreise ab, so dass man danach sofort Alg bekommt aber die Gesamtanspruchsdauer reduziert sich leider von 12 auf 9 Monate.

Wichtig: Falls man bis zum letzten Tag vor Abreise berufstätig ist (und für hinterher noch keinen neuen Job hat), muss man sich trotzdem arbeitslos melden und zwar zum ersten Tag der Arbeitslosigkeit, d.h. zum Tag der Abreise. Der Antrag wird dann leider erst bearbeitet wenn man zurück kommt, und das Geld fließt dann leider nicht sofort aufgrund der Bearbeitungszeiten. Es gibt einen Trick dies zu vermeiden. Falls man die Möglichkeit hat seinen Vertrag einen Tag vorher enden zu lassen (so hat David es gemacht), dann ist man für einen Tag arbeitslos und wird vorher von der BfA bearbeitet. Man meldet sich dann sofort wieder ab und dann läuft alles so wie oben, s.d. das Geld sofort fließt.